Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
mehr Informationen
Logo

Bewertung

 

WinterWorld 2016 „burning ice“

Das Partyjahr startet in Frankfurt

Trailer (WinterWorld 2016)

Das nennt man wohl einen gelungenen (Neu-)Start: Gleich die Premiere in der Messe Frankfurt im vergangenen Februar war mit 16.000 Besuchern ausverkauft. Der Umzug von Wiesbaden war durch den Abriss der Rhein-Main-Hallen nötig geworden.

Auf zwei Ebenen der Halle 11 wurde die Premiere mit Top-Acts wie Robin Schulz oder ATB ausgiebig gefeiert. Auch bei der kommenden Veranstaltung am 27. Februar steht ein Umzug an: WinterWorld bleibt zwar in der Messe Frankfurt, zieht aber in eine andere Halle.

Die im letzten Februar genutzte Halle 11 ist nicht verfügbar, daher werden wir nun Halle 3 belegen. Für die Besucher wird WinterWorld damit ein komplett neues Look- and-Feel haben. Und obendrauf hat die neue Halle noch mehr Platz, so dass wir die Kapazität auf 20.000 erweitern können

..., sagt Oliver Vordemvenne vom Veranstalter I-Motion.

Drei Floors auf zwei Ebenen, dieses Konzept bleibt auch in der neuen Halle bestehen. Auf dem Mainfloor, dem „Nordpol“, treten Künstler aus unterschiedlichsten Stilrichtungen von Electro bis EDM auf. Gestört aber GeiL, Moguai und Tom Swoon sind einige der Acts.

Eines der Highlights hier wird sicherlich der Auftritt von Chartstürmer Felix Jaehn. Der junge Produzent ist der erste deutsche Act seit über 20 Jahren, der einen Nummer-1-Hit in den USA landen konnte. Seine Songs Ain’t Nobody, Book of Love oder Cheerleader laufen täglich im Radio auf Dauerschleife. Vielen bekannt dürfte auch Sam Feldt sein. Mit seiner Version von Show me love war er mehrere Wochen in den Charts vertreten.

Etwas „undergroundiger“ geht es auf den Floors für die Musikrichtungen House und Techno zu. AKA AKA feat. Thalstroem und Klaudia Gawlas heißen hier zwei der Protagonisten. Insgesamt treten über 20 Künstler auf, die zum Teil aus Italien, Spanien, Großbritannien oder Frankreich für ihre Auftritte anreisen.

Neben dem hochkarätigen LineUp erwartet die Besucher auch modernste Licht-, Laser-, Soundtechnik und kreative Deko-Elemente. Zum 14. Mal findet WinterWorld am 27. Februar statt. Die Raketenbasis Pydna bei Kastellaun, Bingen, Koblenz und Wiesbaden waren vorher die Veranstaltungsorte des Festivals, das traditionell als erste große Party im Jahr gilt.

Plakat / Teaser (WinterWorld „burning ice“)

Line Up

NORDPOL
Felix Jaehn (Hamburg), Gestört aber GeiL (Erfurt), Moguai (Ruhr-Area), Tom Swoon (Goleniów), Sam Feldt (Amsterdam), Stefan Dabruck (Frankfurt), Cuebrick (Stuttgart)
BLUE BOX
Klaudia Gawlas (Passau), Luigi Madonna (Neapel), Flug (Barcelona), Cleric (Manchester), Kerstin Eden (Frankfurt), Raphael Dincsoy (Stuttgart), Christian Gerlach (Koblenz)
MIXERY-HOUSE
AKA AKA feat. Thalstroem -live- (Berlin), Butch (Mainz), Gregor Tresher (Frankfurt), TEEMID (Bordeaux), HUGEL (Marseille), M-22 (Manchester), Tom Franke (Koblenz)

Short Facts

Samstag, 27. Februar 2016
20:00 - 07:00 Uhr
Vorverkauf 38,- €
Abendkasse 45,- €
jeweils zzgl. VVK-Gebühr
WinterWorld offizielle Website
WinterWorld bei Facebook
WinterWorld bei Instagram
WinterWorld bei YouTube

Veranstalter

I-Motion GmbH
Eine SFX Entertainment Company
Am Hohen Stein 8
56218 Mülheim-Kärlich
www.i-motion.ag
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse & Anreise

Messe Frankurt
Halle 3 (2 Ebenen)
60327 Frankfurt am Main
Kostenlose Hin- & Rückreise mit der Eintrittskarte mit allen RMV-Verkehrsmitteln (DB: RE, RB & S-Bahn, 2. Klasse) im RMV-Raum. Gültig 27.02. (ab 15 Uhr) bis 28.02. (12 Uhr).
www.rmv.de

<JELEWA.de />

{do the hip!} // house • minimal • techno

Kontaktiere uns