Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
mehr Informationen
Logo

Bewertung

 

EXODUS 2016 „Superior Hardcore“

Hardcore Weltmeisterschaft

Plakat (EXODUS 2016)

Am 6. Februar findet in der Arena der Dortmunder Westfalenhalle die Premiere des neuen Hardcore-Events EXODUS statt. Wie „House“ und „Techno“, ist „Hardcore“ eine Stilrichtung der elektronischen Musik.

Aber kaum ein anderes Genre wird medial so unterschätzt.

Hardcore ist innerhalb der elektronischen Szene recht populär und begeistert deutlich mehr Menschen als es in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird. Es ist eine Subkultur, abseits des Mainstreams

..., erläutert Oliver Vordemvenne von I-Motion.

Impressionen

„Superior Hardcore“: Für ungeübte Ohren mag sich die Musik gleich anhören, doch tatsächlich bieten die 32 auftretenden DJs sämtliche Subgenres. Von „Industrial” über „Frenchcore” zu „Up-tempo“. Geschwindigkeit, verwendete Synthesizer, Produktionstechniken und Art der Tracks unterscheiden die Genres voneinander.

Das Besondere bei EXODUS: Immer vier Künstler treten gemeinsam im Team auf. Zusammen mixen und cutten sie ihre Tracks an bis zu acht CD-Spielern plus Effektgeräten. Jedes Team präsentiert eine musikalische Strömung von „Hardcore“. Das Team Ancient Rulers steht zum Beispiel für „Classic-Hardcore“, auch „Early” genannt. Zum Team gehören u.a. Charly Lownoise & Mental Theo. In den 90er Jahren waren die Holländer mit Wonderful Days 24 Wochen in den deutschen Charts vertreten. Eines der bekanntesten Hardcore-Labels ist Neophyte Records. Das eigene Team heißt Core Crusaders mit den Acts Neophyte, Tha Playah, Evil Activities & Nosferatu. Die größten Hardcore-Stars vereinigen sich zum Team Grand Masters. Mit dabei sind Angerfist, Miss K8, Outblast und Dyprax.

Bei EXODUS sind die momentan besten Acts eines jeden Subgenres vertreten. Jeder hat eine eigene Fanbase. Das ist die „Hardcore Weltmeisterschaft“

..., sagt Oliver Vordemvenne lachend.

Impressionen

Für EXODUS verantwortlich sind die Veranstaltungsagentur I-Motion aus Mülheim-Kärlich (u.a. NATURE ONE, MAYDAY) und die niederländische Firma Art of Dance. Bereits seit 2007 arbeiten die beiden Firmen zusammen. Gemeinsam veranstalten sie SYNDICATE, die ebenfalls in den Westfallenhallen in Dortmund stattfindet und mit 20.000 Besuchern als das größte deutsche Festival für die Harder Styles der elektronischen Musik gilt.

Neben dem neuartigen Konzept können sich die Besucher auch auf eine besonders aufwendige Licht-, LED-, Laser- und Pyrotechnik freuen.

Impressionen

Line Up

GRAND MASTERS
Angerfist, Miss K8, Outblast, Dyprax
ANCIENT RULERS
Charly Lownoise & Mental Theo, Marc Acardipane, Paul Elstak, Bass-D
CORE CRUSADERS
Neophyte, Tha Playah, Evil Activities, Nosferatu
HIGH SPEED SANCTUARY
Destructive Tendencies, Unexist, F.Noize, Day-mar
MECHANICAL WARFARE
Negative Audio Live, Lowroller, N-Vitral, Bloodcage
GUILLOTINE DISORDER
Sickest Squad, Le Bask, Randy, Death by Design
FUTURE HARDCORE
Bodyshock, Thorax, Furyan, Crossfiyah
TRUE TERROR
Drokz, Akira, The Destroyer, Mithridate

Short Facts

Samstag, 6. Februar 2016
20:00 - 07:00 Uhr
Vorverkauf 39,- €
Abendkasse 46,- €
jeweils zzgl. VVK-Gebühr
EXODUS offizielle Website
EXODUS bei Instagram

Veranstalter

I-Motion GmbH
Eine SFX Entertainment Company
Am Hohen Stein 8
56218 Mülheim-Kärlich
Deutschland
www.i-motion.ag
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Art of Dance Alternative BV
Almere (NL)
www.artofdance.nl

Adresse & Anfahrtsplan

Westfalenhalle 1 / Arena
44139 Dortmund
www.westfalenhallen.de
Kostenlose Hin- & Rückreise mit der Eintrittskarte mit allen VRR-Verkehrsmitteln (2.Klasse) im VRR-Raum.
www.vrn.de

<JELEWA.de />

{do the hip!} // house • minimal • techno

Kontaktiere uns